Von der Dämmerung bis zur blauen Stunde

Wie beeinflusst Licht die innere Uhr, den Schlaf und die Gesundheit? Mit Vorträgen und Lichtmessungen begleiten wir am 20. und 21. Mai 2022 den Tag in der Sternwarte St. Margarethen in Basel.

Wir werden verschiedene Themen behandeln, etwa wie (Tages)-Licht die innere Uhr beeinflusst, welche Rolle der Mond spielt, und wie der Körper reagiert, wenn über die Augen kein Licht wahrgenommen werden kann.

Der Eintritt ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

(mehr …)

LIGHTCAP Saisonschule

In der zweiten Aprilwoche traf sich das LIGHTCAP-Konsortium an der Technischen Universität Eindhoven zu Präsentationen, Schulungen, Fallstudien und Networking-Möglichkeiten. Diese Veranstaltung war die dritte und erste Live-Lightcap Saisonschule.

STUDIE: Beeinflusst Koffein Den Lernprozess?

Wir suchen Teilnehmer! In dieser Studie möchten wir untersuchen, ob die akute und die tägliche Einnahme von Koffein im Vergleich zu Plazebo Belohnungslernprozesse beeinflussen kann.

Prüfer: Dr. Yu-Shiuan Lin, Eliane Pflugi, & Jana Kopp.

(mehr …)

Christian-Doppler-Preis 2021

Am 10. Dezember 2021 haben Dr. Christine Blume (Zentrum für Chronobiologie) und Monika Angerer (Universität Salzburg) für ihre gemeinsamen Arbeiten zu zirkadianen Rhythmen bei Patient*innen mit schweren Hirnschädigungen den Christian-Doppler-Preis des Landes Salzburg (Österreich) erhalten.

(mehr …)

Integrative Human Circadian Daylight Platform

Wir freuen uns sehr bekannt zu geben, dass wir am 1. September 2021 unsere neue ‘Integrative Circadian Daylight Platform‘ (IHCDP) gestartet haben. Die interdisziplinäre Plattform wird Aspekte der Grundlagenforschung, der angewandten Forschung sowie der Klinik in Bezug auf Tageslichtforschung und Chronobiologie beim Menschen integrieren und umfassend zusammenführen mit dem Ziel, die zirkadiane Gesundheit, die Lebensqualität und das Wohlbefinden über die gesamte Lebensspanne hinweg zu verbessern. Die Plattform wird von der Velux Stiftung Schweiz (https://veluxstiftung.ch/) für 4 Jahre finanziell unterstützt.

(mehr …)

2nd Basel Symposium on Sleep & Circadian Rhythm Disorders

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Basler Symposium über Schlaf- und zirkadiane Rhythmusstörungen wieder stattfindet! Dieses Jahr haben wir Prof. Radhika Basheer von der Harvard Medical School als Hauptrednerin eingeladen, zusammen mit unseren Gastrednern Prof. Aleksandar Videnovic (Massachusetts General Hospital) , Dr. Ulrich Hemmeter (Psychiatrische Klinik St. Gallen) und Dr. David Elmenhorst (Forschungszentrum Jülich). Finden Sie weitere Details zu unserem Programm hier auf Neurex und melden Sie sich an, um dabei zu sein!

Time: November 18, 2021 – online

Credits SSSSC: 3
Credits SGPP/SNG: 4 each

SNF Postdoc.Mobility Fellowship

Erfreulicherweise erhält Dr. Yu-Shiuan Lin ein zweijähriges SNF Posdoc.Mobility Fellowship (ab April 2022), um ein PET-MRI-Projekt zur Untersuchung der Interaktion zwischen Adenosin- und Dopaminsystemen am Martinos Center, Massachusetts General Hospital, USA, durchzuführen. Dies ist eine Fortsetzung ihrer früheren PET-MRI-Training im Rahmen des SNF Doc.Mobility Fellowship.

SNF Ambizione Fellowship

Im August 2021 wurde Dr. Christine Blume ein prestigeträchtiges Ambizione-Stipendium des Schweizerischen Nationalfonds (SNF; ca. CHF 930’000) zugesprochen. Ab April 2022 wird sie in einem vierjährigen Projekt die Auswirkungen von (natürlichem) Tageslicht und körperlicher Bewegung, d.h. Wandern, auf den circadianen Rhythmus und den Schlaf untersuchen. Das Projekt umfasst auch eine Stelle für eine:n Doktorand:in, die im Herbst 2021 ausgeschrieben wird.

Bild: Universität Basel, Christian Flierl.

Internship/ MSc project in caffeine and reward learning

Internship or MSc thesis in molecular psychology

ADoRe study is looking for two MSc students who are interested in doing an internship or a thesis in a topic of caffeine, reinforcement learning, and adenosine-dopamine interaction. In this double-blind randomized crossover study, we will investigate 1) whether reinforcement behaviors can be augmented by acute or daily caffeine intake, and 2) if the caffeine effect on reinforcement learning is preferentially through a direct or an indirect dopaminergic pathway.

Are you interested in molecular psychology and further clinical applications? Contact ys.lin@unibas.ch for more information!

Renommiertes Stipendium der Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta

In diesem Jahr geht zum ersten Mal ein Stipendium der Stiftung Prof. Dr. Max Cloëtta an einen Kandidaten der UPK Basel. Von dieser wertvollen Unterstützung profitiert Dr. med. Corrado Garbazza, Forschungsarzt am Zentrum für Chronobiologie an den UPK. Er wird etwa ab Ende des kommenden Jahres zwölf Monate an der Harvard Medical School (HMS) in Boston verbringen. Auf dem Programm stehen Forschungsarbeiten in verschiedenen Universitätskrankenhäusern der HMS. Die dadurch gewonnene Expertise in Schlaf- und circadianer Medizin möchte Dr.med. Corrado Garbazza nach dem Aufenthalt in den USA an den UPK implementieren.